plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

76 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Neurodermitis-Forum
  Suche:

 Hand und fußekzem 26.01.2004 (15:22 Uhr) Patrick
Hallo ich leide seit ca. 1jahr an einem primär dyshidrotischen Hand- u. Fußekzem nun wurde mir nach einem 2 monatigem Krankenhaus Aufenthalt nahe gelegt meine Berufliche Tätigkeit als drucker aufzugeben da der kontakt mit Lösungsmitteln etc.sich nicht gerade fördernd auf as Krankheitsbild auswirkt wer hatte schon mal so einen Fall und kann mir sagen wie das abläuft mein arbeitgeber bietet mir die möglichkeit eine Umschulung im Unternehmen zu machen könnte es zu schwierigkeiten in der anerkennung der berufsunfähigkeit kommen? und welche salben sind empfehlenswert zur zeit benutze ich eine Teersalbe welche aber meines erachtens nach nicht die gewünschten erfolge zeigt. ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen    
 Re: Hand und fußekzem 26.01.2004 (21:08 Uhr) Markus W.
Generell empfehle ich eine Aloe Vera Kur!
Soll heissen, einmal 6 Flaschen Gel am Stück, zudem äusserlich mit Aloe Vera Emergency Spray und Concentrate behandeln.
Für nähere Infos mail an mich!

www.markus.walter.proaloevera.de
 Re: Hand und fußekzem 28.01.2004 (18:00 Uhr) mine1975
Hallo Markus,
Du hast noch die Propolis-Creme vergessen. Bei meiner ND echt der Reißer. Der erste Winter ohne Hautarzt und angerührten Cremes und vor allem ohne Cortison. Es geht also doch!
 Re: Hand und fußekzem 28.01.2004 (18:09 Uhr) Markus W.
Hast Recht, die Propolis-Creme wird auch sehr gut angenommen. Ideal als Ergänzung, nachdem das Concentrate eingezogen ist.
 Re: Hand und fußekzem 11.02.2004 (23:48 Uhr) karotte01
Hallo,

erstmal ganz kurz, das Hand u. Fußexem ist ne wirklich hartnäckige Sache. Ich gehe mal davon aus, daß es sich bei Dir auch um diese fiesen kleinen Bläschen handelt, die dann zu Rissen und offenen Wunden werden.

Meine Chinatante meint es handelt sich um "Brandblasen" die von innen kommen. Anzeichen sind meine Unruhe verbunden mit dem gefühl häufig kaputt zu sein... mein hoher Puls usw..

Mein Körper ist angeblich zu vergleichen mit einen F1-Motor, der nicht genug schmierstoffe bekommt. Er läuft heiss.

Ich vermeide seitdem "heiße" Speisen. Das heißt fast kein Konfi (stöhn) mehr, kein Ingwer und keine scharfen Gewürze (soweit ich es einrichten kann). Auch nicht mehr mein geliebter Rotwein!!!!!! (Der ist auch "heiss)

Meine Baumwollhandschuhe konnte ich mittlerweile ablegen, aber ich bekomme immer noch vereinzelte Blasen und Risse an den Innenflächen.

Jetzt ein Kommentar zu meinen Vorschreibern!!!!

Ich selbst bin auch von den LR-Produkten überzeugt...ich benutze sie gegen meine Neurodermitis, aber aus eigener Erfahrung und durch Gespräche mit vielen anderen Neurodermitikern helfen diese nicht beim Hand u. Fussexem. Bei der leichten Form können sie etwas Linderung verschaffen.

Mich kotzt es an, daß es immer wieder Leute gibt, die mit dem Leiden ander, Geschäfte machen wollen.





 Re: Hand und fußekzem 12.02.2004 (13:09 Uhr) Markus W.
Wenn Du helfen mit Geschäftemachen verwechselst, ist das Dein Problem!!!
Ich glaube auch dass diese Bläschen von innen kommen, und daher würde ich ja das AV-Gel empfehlen, um dem ganzen von innen zu begegnen.

Aloe Vera ist in Asien und Amerika uneingeschränkt akzeptiert und geschätzt, nur bei uns gibt's immer noch Verblendete, die es einfach nicht wahrhaben wollen, dass es auch Pflanzen gibt, die gegen viele Leiden helfen können. Sollen sie doch weiter ihre Chemie schlucken und glücklich damit werden, die Pharma-Industrie freut sich (apropos Geschäftemachen!!).
Die amerikanische Armee besitzt z.B. die grösste Aloe-Plantage der Welt - warum wohl???

Wer ernsthaft Interesse an dem Thema hat, kann sich gerne an mich wenden, die Besserwisser und Nörgler sollen sich bitte zurückhalten.
 Re: Hand und fußekzem 29.03.2006 (17:45 Uhr) Kaddy
Hallo ich habe auch diese lästigen Bläschen und weiss nicht mehr was ich machen soll es ist nun schon seid 4 Jahren und ich kann das nicht glauben das das einfach so da ist ich habe gehört das es nun ein Mittel gegen Neurotermitis gibt es ist eine Laserbestrahlung der Wirbelsäule und soll es für immer weg machen. Und ich weiss nicht ob man dies nur mit Neurotermitis vergleichen kann. Mein Bruder hat es auch und bekommt es so extrem am ganzenkörper hatte sogar schon eine Blutvergiftung davon. Und bei ihm wird immer besser und dann wieder schlimmer. Also ich weiss nicht aber dieses Cortison nerft mich auch schon voll.
 Re: Hand und fußekzem 08.08.2006 (17:54 Uhr) Saskia
Hallo!

Ich habe seit 8 Jahren ein dyshidrotisches Hand- und Fußekzem. Habe alles ausprobiert, von Meersalzbädern über Balneo-Photo-Therapie, Iontophorese, Teertinkturen, Pimecrolimus-Salben, Kortison-Salben, Schüßler-Salze, Bach-Blüten, Chinesische Heilmedizin (heiß und kalt), Hypnotherapie, Klinikaufenthalte (Vital-Klinik in Alzenau) usw. das einzige, was wirklich immer phasenweise geholfen hat, ist Kortison, am allerbesten in Tablettenform, nach dem Absetzen kam aber immer wieder der große Knall, wie im Moment... ich bin seit 4 Wochen zu Haus eund kann nicht arbeiten gehen. Nächste Woche habe ich einen Termin in der Mainzer Hautklinik, da gibt es eine neue Art von Bestrahlung, ist bekannt geworden durch Stern-TV (www.lichtklinik.de). Ich werde auf jeden Fall mal berichten, wie es war... :-) Vielleicht hilfts, die Homepage-Inhalte lesen sich sehr viel versprechend.

Grüße in die Runde!

Saskia

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Neurodermitis-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Neurodermitis-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Neurodermitis-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.