plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

25 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Neurodermitis-Forum
  Suche:

Guten Tag ,

ich bin Mutter einer 10 Monaten alten Tochter mit atophischer Dermatitis. Dies hat sie wahrscheinlich von ihrem Vater geerbt, der auch seit seiner Kindheit unter dieser Krankheit leidet. Seit einigen Monaten jedoch geht es ihm besser. Sein Hautarzt hat ihm nach seinem letzten Schub ein neues Medikament verschrieben. Das Medikament soll die Schübe lindern und auf Dauer soll es die Anzahl von Schübe verringern. Als er vor kurzen wieder einen Schub bekommen hatte, hat er als er den Schub gespürt hat, die betreffenden Stellen mit Douglan behandelt.  Nach seinen Aussagen war der Schub so leicht wie noch nie. Auch war die Zeit zwischen dem und dem letzten Schub wesentlich größer als in den lezten Jahren. Es geht ihm einfach besser. Des Weiteren ist dieses Medikament Kortison frei, was mich zur der Überlegung gebracht hat, auch meine Tochter damit zu Therapieren. Kortison ist hilft zwar doch hat es so viele schlimme Nebenwirkungen! Jetzt habe ich mich informiert und habe erfahren das Douglan in Deutschland erst für Kinder ab zwei Jahren zugelassen ist. In anderen Ländern gibt es hingegen keine Einschränkung. Warum? Kann ich meine Tochter nicht trotzdem damit behandeln? Gibt es Eltern die mit Douglan schon Erfahrung haben? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Vielen Dank"
Hallo,

ich heiße anna und bin seit meiner Geburt mit neuro schwer am kämpfen. meine mom hat auch wirklich alles ausprobiert, badet deine tochter schon gerne? wie wäre es, wenn du es in lauwarmes wasser legst, Milch und einen Teil Olivenöl dazu gibst ,und dann schön darin baden (aber nicht die haare) und dann tupfst du sie lediglich ab damit noch genug an ihrer haut ist, und es schön einziehen kann.

vielleicht hilft es dir ja.

anna

> Guten Tag ,
>
> ich bin Mutter einer 10 Monaten alten Tochter mit
> atophischer Dermatitis. Dies hat sie wahrscheinlich von
> ihrem Vater geerbt, der auch seit seiner Kindheit unter
> dieser Krankheit leidet. Seit einigen Monaten jedoch geht
> es ihm besser. Sein Hautarzt hat ihm nach seinem letzten
> Schub ein neues Medikament verschrieben. Das Medikament
> soll die Schübe lindern und auf Dauer soll es die Anzahl
> von Schübe verringern. Als er vor kurzen wieder einen
> Schub bekommen hatte, hat er als er den Schub gespürt
> hat, die betreffenden Stellen mit Douglan behandelt.
> Nach seinen Aussagen war der Schub so leicht wie noch
> nie. Auch war die Zeit zwischen dem und dem letzten Schub
> wesentlich größer als in den lezten Jahren. Es geht ihm
> einfach besser. Des Weiteren ist dieses Medikament
> Kortison frei, was mich zur der Überlegung gebracht hat,
> auch meine Tochter damit zu Therapieren. Kortison ist
> hilft zwar doch hat es so viele schlimme Nebenwirkungen!
> Jetzt habe ich mich informiert und habe erfahren das
> Douglan in Deutschland erst für Kinder ab zwei Jahren
> zugelassen ist. In anderen Ländern gibt es hingegen keine
> Einschränkung. Warum? Kann ich meine Tochter nicht
> trotzdem damit behandeln? Gibt es Eltern die mit Douglan
> schon Erfahrung haben? Ich würde mich über eine Antwort
> sehr freuen.
>
> Vielen Dank"

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Neurodermitis-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Neurodermitis-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Neurodermitis-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.